Kubiss.de Der Kultur- und Bildungsserver
für den Großraum Nürnberg
Kubiss-Info, Tastatur-Kurzbefehl: I Kontakt, Tastatur-Kurzbefehl: K Impressum, Tastatur-Kurzbefehl: M Zu den Favoriten hinzufügen
   

> Kubiss Podcasts > Liste der Lesenden > Andreas Dalberg

Andreas Dalberg

Podcasts

 

Andreas Dalberg liest:

Was für ein Glück (Romanauszug)

Buchcover "Was für ein Glück"Linus muss mit seiner Familie ins Scherbenviertel ziehen. Als ihn auch noch sein Vater verlässt und er von einem Nachbarn terrorisiert wird, ist das zu viel für den Achtjährigen: Er verstummt, hört auf zu sprechen. Doch dann macht er eine ungewöhnliche Entdeckung… Eine bewegende Geschichte über soziale Ausgrenzung, Armut und Gewalt, über den Zauber von Büchern und die Macht der Sprache.

Der Roman ist im April 2010 im Verlag ars vivendi erschienen, Hardcover mit Schutzumschlag; 17.90 €; ISBN 978-3-89716-998-2

komm, lass uns gehen (Miniaturen)

Zwei Menschen, die sich in der Zeit verschlendern. Ein Mann, der seine Aktentasche aus dem Zug wirft. Das erschöpfte Ich, das in der kollektiven Zwangsneurose gefangen ist… In diesen teils poetischen, narrativen oder auch reflexiven Miniaturen werden literarische Schlaglichter geworfen auf… komm, lass es uns anhören… 

  • komm, lass uns gehen
  • alte wahrheit
  • dolor in libidosynkrasie
  • unterwegs
  • ichmassiv
  • halbschlaf
  • luftballons
  • melancholia
  • komm, lass uns gehen II

Die Miniatur Luftballons ist Teil der Postcardstory-Sammlung Zug um Zug
erschienen im Verlag ars vivendi; 12.90 €; ISBN 978-3-86913-032-3

 

»Es geht nicht darum, Recht, sondern: eine Sprache zu haben.«

Biografie

Portrait Andreas Dalberg*1971, ist ausgebildeter Schreibpädagoge, Journalist und Betriebswirt; er studierte in Berlin und Nürnberg. Für seine Arbeiten wurde der Autor, der auch als Zeitungsredakteur tätig ist (Nürnberger Nachrichten), unter anderem mit dem Georg-Schreiber-Medienpreis ausgezeichnet. An der Hochschule Ansbach war er Dozent und lehrte Journalistisches Schreiben.

2001 gründete er die Autorengruppe Mot Juste, bis 2002 war er zudem Mitglied der Autorengruppe Grabbe. 2004 nahm er mit Erzählungen an der Werkstatt für junge Autoren (Neue Gesellschaft für Literatur) in Berlin teil. 2008/09 erhielt er ein Stipendium des Deutschen Literaturfonds für das textwerk-Förderprogramm im Literaturhaus München – ausgewählt wurde er mit seinem Roman Was für ein Glück Daneben veröffentlichte Dalberg Kurzprosa in Literaturzeitschriften.

www.andreasdalberg.de

Informationen zum Verlag: www.arsvivendi.com

<< Zurück zur Übersicht

Zum Seitenanfang Seite drucken Link eintragen

Link eintragen

Sie können eine Einrichtung aus dem Kultur- oder Bildungsbereich nicht finden, oder einer unserer Links funktioniert nicht mehr? Melden Sie uns bitte diese Einrichtung

Förderer

Online Dienst Nordbayern

Partner

Nürnberg Online

Nürnberg Kultur

Newsletter

Sie möchten unseren Newsletter abonnieren?
Kein Problem! Einfach E-Mail eintragen