Kubiss.de Der Kultur- und Bildungsserver
für den Großraum Nürnberg
Kubiss-Info, Tastatur-Kurzbefehl: I Kontakt, Tastatur-Kurzbefehl: K Impressum, Tastatur-Kurzbefehl: M Zu den Favoriten hinzufügen
   

> Kubiss Podcasts > Liste der Lesenden > Helmut Haberkamm

Helmut Haberkamm

Podcasts

Über die Lesung

Die Lesung ist aus dem Gedichtband „Uns schiggd der Himml”
ars vivendi verlag, 2010, ISBN 978-3-86913-036-1, 14.90€

Draumhafd
Boliddisches Boddburie
Uns schiggd der Himml
Mer hadd die Kinner in Schullweech gstolln
Nadierli berwers
Der wu am ärgsdn gmechd werd vo alla
Underhosn im Vollmond
A Dropfn auf der warma Händ
Dei Dooch sinn Brunna
Himml und Erdn

Er selbst zu seinem Schreiben:
„Ich schreibe seit mehr als zwanzig Jahren vorwiegend im fränkischen Dialekt, weil diese Mundart erstens meine Muttersprache ist, mit allen Komponenten, die mit diesem Begriff zusammenhängen, und zweitens weil der Dialekt eine äußerst rhythmische, wortmusikalische, bildkräftige und sprachemotionale Ausdrucksform ist, mit der man eine großartige Resonanz erzielen kann, mit Anklang beim Germanistikprofessor und beim Gemütlichkeitspublikum, beim Vorstandsvorsitzenden und beim Wirtshaushocker. Vom Feingeist bis zum Grobmotoriker: Mit der Mundart erwischt man sie alle. Und der Dialekt als Literatur kann unser Leben heute weiträumig und engmaschig zum Ausdruck und zum Publikum bringen, sei es als Poesie, als Theaterstück oder als Hörtext. Tua res agitur: Du selbst kommst hier zur Sprache.”

www.Helmut Haberkamm.de

Wir danken dem Verlag für die freie Überlassung des Werkauszuges.
Alle Rechte beim Autor/Verlag.
www.arsvivendi.com

 

Biographie

Portrait Andreas Riedel1961 in Dachsbach geboren, studierte Anglistik, Amerikanistik und Germanistik in Erlangen und im walisischen Swansea und widmete sich 1991 in seiner Doktorarbeit der Gegenwartsdichtung in Großbritannien. Als Lehrer arbeitet Haberkamm am Emil-von-Behring-Gymnasium in Spardorf. Der fränkische Dichter und Stückeschreiber, der mit der Aischgründer Mundart aufgewachsen ist, erhielt u.a. 1993 den Bayerischen Kulturförderpreis. Von 1999 bis 2005 war Haberkamm Vorsitzender der Neuen Gesellschaft für Literatur (NGL) in Erlangen.

Seit seinem Debüt mit dem preisgekrönten Gedichtband „Frankn lichd nedd am Meer“ im Jahre 1992 gehört Helmut Haberkamm zu den bekanntesten und vielseitigsten fränkischen Schriftstellern. Mittlerweile hat er sechs Lyrikbände in fränkischer Mundart veröffentlicht. Zudem kennt man ihn auch als Song-Übersetzer (CD „Fodd ieberm großn Wasser“) und als Autor von Theaterstücken: „Schellhammer“, „Der Kartoffelkrieg“, „No Woman, No Cry – Ka Weiber, ka Gschrei“, „Die g'schenkte Stund“, „Die Schuddgogerer“, „Der Frankenhasser“, „Die Fichtn im Weiher“ und „Der Kaschberlesmoo“ hat er geschrieben.

Zuletzt veröffentlichte er 2010 den Gedichtband „Uns schiggd der Himml“, erschienen im Ars Vivendi Verlag in Cadolzburg.

<< Zurück zur Übersicht

 

Zum Seitenanfang Seite drucken Link eintragen

Link eintragen

Sie können eine Einrichtung aus dem Kultur- oder Bildungsbereich nicht finden, oder einer unserer Links funktioniert nicht mehr? Melden Sie uns bitte diese Einrichtung

Förderer

Online Dienst Nordbayern

Partner

Nürnberg Online

Nürnberg Kultur

Newsletter

Sie möchten unseren Newsletter abonnieren?
Kein Problem! Einfach E-Mail eintragen

Gültiges HTML 4.01!