Kubiss.de Der Kultur- und Bildungsserver
für den Großraum Nürnberg
Kubiss-Info, Tastatur-Kurzbefehl: I Kontakt, Tastatur-Kurzbefehl: K Impressum, Tastatur-Kurzbefehl: M Zu den Favoriten hinzufügen
   

> Kubiss Podcasts > Liste der Lesenden > Cluse Krings

Cluse Krings

Podcasts

Biographie

Der Autor, Theatermann und Journalist Cluse Krings, geboren 1959, lebt und arbeitet in Berlin und München. Studium der Ethnologie und Amerikanistik an der Freien Universität Berlin. Parallel dazu absolvierte er von 1979 bis 1981 eine Ausbildung in Darstellender Kunst bei Cornelia und Vladimir Rodczianko, Michel Richard vom Théâtre de la Gronde, Paris und Mitgliedern des Living Theatre, New York.

In den Jahren 1981 und 1982 war er mit anderen für die Veranstaltungsorganisation, Öffentlichkeitsarbeit und Theaterproduktion im Kunst- und Kultur-Centrum Kreuzberg (K.u.Ku.C.K) der Berliner Hausbesetzerbewegung zuständig. Gleichzeitig war er Gründer und Regisseur des Theaterprojekts Paradis-o-Plastico in Aachen, das zusammen mit der Band Fleurs du Mal das damals so genannte Assoziative Bildertheater entwickelte. Von 1984 bis 1989 arbeitete er als Regieassistent am Teatro de la Riereta in Barcelona.

Nach der Rückkehr nach Berlin gründete er im Frühjahr 1989 mit Wiglaf Droste die Höhnende Wochenschau. Zusammen mit den übrigen Mitgliedern des Ensembles veröffentlichte er den Textband der Höhnenden Wochenschau unter dem Titel „Das kleine Gezeter gegen das große”.

Daneben arbeitete er als Freier Journalist für die Tageszeitung (taz), die Berliner Stadtmagazine TIP und Zitty, Neues Deutschland, Radio Brandenburg, die Wochenzeitung FREITAG und den Sender Freies Berlin. Anschließend Regie und Libretto zur Flamenco-Jazz-Show Orquesta BLAU, FREITAGs PowWow für die Wochenzeitung FREITAG in der Berliner Volksbühne und 2003 die Wiederaufnahme der Höhnenden Wochenschau täglich zum Fortgang des Iraq-Kriegs.

Die umfangreiche Roman-Biographie über Abd al-Rahman I., den ersten Emir von Córdoba, ist unter dem Titel „Die vier Spiegel des Emirs von Córdoba” erschienen. Die offizielle Buchvorstellung erfolgte am 15. November 2008 im Literaturhaus Berlin zusammen mit dem ägyptischen Sänger Nasser Kilada, dem Berliner Gitarristen Christian Kögel und dem Berliner Trompeter Martin Klingeberg.

Demnächste erscheint das Hörbuch „Die vier Spiegel des Emirs von Córdoba”:
Sprecher Andreas Sparberg, mit Nasser Kilada (voc, perc, oud), Martin Klingeberg (tr), Christian Kögel (g, steel g, oud), Antonio López, (g, arr.) José Mateo (cl), Fafi Molina, (b, bg), Moisés Santiago (perc, cajón), Studio Villalobos, Almería. Yanu Dollet, sound engineer, Manuel González, Almería (dr, perc) und Stefan Weeke, Berlin (b, bg).

Die vier Spiegel des Emirs von Córdoba
HWS-Verlag 2008, mit 47 Abb., 29,00 €
ISBN 978-3-00-022208-5
(auch als E-Book auf CD-Rom erhältlich, 18,85 €)

Die vier Spiegel des Emirs von Córdoba
HWS-Verlag 2011, Hörbuch ca. 3 Stunden Spielzeit., 18,85 €
erscheint demnächst
weitere Informationen und Bestellungen unter www.emir-von-cordoba.info

Das kleine Gezeter gegen das große
Satirische Texte aus Berlin-Kreuzberg und anderen Weltmetropolen
Tacheles-Verlag 1991,
Paperback, 19 x 11,5 cm, 224 Seiten, 9,95 €
ISBN 978-3-910156-04-5
Bestellung und weitere Informationen unter www.Die-hoehnende-Wochenschau.de

 

Die Stadt Córdoba – und die Städtepartnerschaft zu Nürnberg

Córdoba ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Córdoba im Königsreich Spanien. Sie ist mit rund 325 000 Einwohnerinnen und Einwohnern die drittgrößte Stadt der autonomen Region Andalusiens.

Für Liebhaberinnen und Liebhaber historischer Altstädte ist die Stadt mit dem Archäologischen Museum, den Arabischen Bädern oder der Mezquita-Kathedrale eine ganz besondere Attraktion. 1984 ernannte die UNESCO sie mit ihrer mehr als 2000-jährigen Geschichte zum Weltkulturerbe.

Im März 2010 wurde der Verein CONORIS (Verein zur Förderung der Partnerschaft Córdoba – Nürnberg) gegründet und im Monat April beschloss der Nürnberger Stadtrat einstimmig die neue und jüngste Partnerschaft mit der Stadt Córdoba.

Am 6. Mai 2010 erfolgte dort die feierliche Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrages zwischen der andalusischen und der fränkischen Stadt durch die beiden Oberbürgermeister.

Weitere Informationen >

www.centro-espanol.com

<< Zurück zur Übersicht

 

Zum Seitenanfang Seite drucken Link eintragen

Link eintragen

Sie können eine Einrichtung aus dem Kultur- oder Bildungsbereich nicht finden, oder einer unserer Links funktioniert nicht mehr? Melden Sie uns bitte diese Einrichtung

Förderer

Online Dienst Nordbayern

Partner

Nürnberg Online

Nürnberg Kultur

Newsletter

Sie möchten unseren Newsletter abonnieren?
Kein Problem! Einfach E-Mail eintragen

Gültiges HTML 4.01!