Kubiss.de Der Kultur- und Bildungsserver
für den Großraum Nürnberg
Kubiss-Info, Tastatur-Kurzbefehl: I Kontakt, Tastatur-Kurzbefehl: K Impressum, Tastatur-Kurzbefehl: M Zu den Favoriten hinzufügen
   

> Kubiss Podcasts > Liste der Lesenden >Michael Jakob

Michael Jakob

Podcasts

Portrait Michael Jakob, Foto: Jörg HuberMichael Jakob (*1978 in Ansbach) ist mit über 1.000 Auftritten in den letzten sechs Jahren einer der umtriebigsten Künstler Frankens. Neben seiner Tätigkeit als Stamm-Moderator der Poetry Slams in Nürnberg und Fürth steht er regelmäßig mit Literaturprogrammen auf der Bühne, solo sowie in verschiedenen Ensembles. Nebenher spielt er noch Theater, Improvisationstheater und arbeitet als Moderator und Kreativitäts-Coach.

Für sein kulturelles Schaffen erhielt er 2009 den Wolfram-von-Eschenbach-Förderpreis und 2012 ein Stipendium der Stadt Nürnberg. Er gewann zweimal in Folge die fränkische Poetry Slam Meisterschaft und veröffentlichte 2012 bereits sein viertes Buch und führte seine 14. Bühnenproduktion auf.

Info: www.michaeljakob.de und www.facebook.com/jakobmichl
Jeden Montag ein neuer Text auf: www.michls.blog.de

Veröffentlichungen (Auswahl)

Buchcover: Michael Jakob, Love2010 erschien im Lektora-Verlag Paderborn die Trilogie “Love”, “Peace” and “Rock ‘n’ Roll“. Portofrei direkt ab Verlag oder im Buchhandel.

Michael Jakob über das Schreiben, die Sprache und Poetry Slam:
„Schreiben bedeutet für mich Ideen aus dem Gefängnis des Kopfes in die Freiheit zu entlassen, wo sie auf andere Menschen treffen können. Vielleicht bewirken sie ja etwas? Poetry Slams sind mir wichtig, weil sie jedem die Chance geben, gehört zu werden und ich selbst testen kann, wie meine Texte ankommen. Wenn Worte gehört werden, können sie wirken. Wenn man sie für sich fangen will, druckt man sie in Bücher und stellt sie als Trophäe ins Regal.“

Seine zu hörenden Texte:

König der Straßen

Ein Jahreszeitentext aus der Sicht eines Obdachlosen. Die fiktive Geschichte spielt in Nürnberg, hat kein reales Ereignis als Hintergrund, kann aber leider genauso jederzeit passieren.
Veröffentlicht u.a. in der 2012er Literaturausgabe des Straßenkreuzers

Generation analog

Ein nostalgischer Rückblick auf die Medien der letzten Generationen, lange vor Mp3, DVD und Smartphones. Und ein Wink darauf, wie schwer es heute ist, dem schnellen Wandel zu folgen, wenn man noch mit Wählscheiben aufgewachsen ist...
Noch unveröffentlicht

<< Zurück zur Übersicht

 

Zum Seitenanfang Seite drucken Link eintragen

Link eintragen

Sie können eine Einrichtung aus dem Kultur- oder Bildungsbereich nicht finden, oder einer unserer Links funktioniert nicht mehr? Melden Sie uns bitte diese Einrichtung

Förderer

Online Dienst Nordbayern

Partner

Nürnberg Online

Nürnberg Kultur

Newsletter

Sie möchten unseren Newsletter abonnieren?
Kein Problem! Einfach E-Mail eintragen

Gültiges HTML 4.01!