Albrecht Dürer

Nürnbergs bekanntester Künstler? Kommt auch im „Jahr der Kunst” 2012 nicht zu kurz. Denn Nürnberg macht 2012 Albrecht Dürer in all seinen Facetten erlebbar:

Die größte Dürer-Ausstellung in Deutschland seit 40 Jahren – „Der frühe Dürer” im Germanischen Nationalmuseum – beschäftigt sich ab 24. Mai mit dem Weg vom jungen Maler zum Meister, den Wurzeln seiner Kunst.

„Dürers Nachbarschaft” heißt das begleitende Projekt, das ab Juli das Museum verlässt und vor Ort in der Burgstraße unterhalb der Nürnberger Kaiserburg den Blick auf die Frage lenkt, wie wichtig die Nachbarschaft, das Netzwerk aus Freunden, Förderern und frischen Geistern für Dürers Karriere war.

Im Sommer eröffnet das teilumgebaute Albrecht-Dürer-Haus den frisch renovierten „Dürersaal”. In dem Haus unter der Burg verbrachte der Meister seine Blütezeit und schuf seine großen Werke.

Den „späten”, gereiften  Dürer thematisiert das Kulturreferat mit dessen größten, in Vergessenheit geratenen Wandmalereizyklus – den Bemalungen im Nürnberger Rathaus – unter dem Titel „Dürers Triumphzug” vom 3.-5. August 2012. Zu diesem Veranstaltungswochenende zählen ebenfalls die alljährlichen Dürer-Vorträge sowie die erste Nürnberger RathausART.

 

Zum Seitenanfang Seite drucken

Überblick

Folgen Sie uns auf Twitter